Hausratversicherung

Vergleich
1. Welche Schäden sind in der Hausratversicherung versichert ?

2. Was gehört zum versicherten Hausrat und wo besteht Versicherungsschutz ?

3. Wie ermittelt man den richtigen Versicherungsschutz und welche Kosten sind mitversichert ?

4. Wie sollte sich der Versicherungsnehmer bei einem Schaden verhalten ?

5. Bei welchem Versicherer bekommt man eine „gute“ Hausratversicherung ?

1. Welche Schäden sind in der Hausratversicherung versichert ?

hausratIn der Hausratversicherung tritt ein Versicherungsschaden ein, wenn versicherte Sachen durch eine der versicherten Gefahren zerstört oder beschädigt werden oder infolge eines solchen Ereignisses abhanden kommen. Nach dem wirtschaftlichen Gesichtspunkt wird darüber geurteilt, ob eine Zerstörung oder Beschädigung einer versicherten Sache vorliegt. Eine Zerstörung der Gegenstände liegt vor, wenn die Sache technisch nicht mehr brauchbar ist oder eine Reparatur der Sache wirtschaftlich nicht durchführbar ist und damit ein sogenannter Totalschaden vorliegt. Eine Beschädigung liegt vor, wenn eine Reparatur möglich ist und wirtschaftlich vertreten werden kann. Der Wert von versicherten Sachen in der Hausratversicherung ist der Wiederbeschaffungswert am Tag des Schadens von Sachen gleicher Art und Güte. Der Hausrat ist damit mit dem Neuwert abgesichert. Dieser Wert bildet demnach auch die Grundlage der Entschädigung im Schadenfall.

Im Gegensatz zu den alten Bedingungen, nach denen die Versicherung zum Beispiel nur den Zeitwert ersetzt, zahlen die Hausratversicherungen nach den neuen AGB den Neuwert. Dies bedeutet, dass man Gegenstände gleicher Art und Güte wieder erwerben kann, wenn ein technischer und wirtschaftlicher Totalschaden, bei einer versicherten Gefahr, eingetreten ist. In Deutschland gehört die Hausratversicherung, neben der privaten Haftpflichtversicherung, zu den beliebtesten Versicherungen. Mit unseren Tipps wird es für sie kinderleicht werden, eine günstige Hausratversicherung mit guten Leistungen bei uns zu bekommen.

einbruchDie Wohnung oder das eigene Haus ist zu jeder Tageszeit und Nachtzeit mehreren Gefahren ausgesetzt. Nach dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben die Versicherungen 2013 weit mehr als 400 Millionen Euro für Schäden durch Einbrüche in Wohnungen und Häuser bezahlt. Das waren knapp 5 Prozent mehr als im Jahre 2012. Die Polizei meldet seit einigen Jahren sogar Fälle, in denen die Diebe am hellen Tag in die Wohnungen einstiegen. In der Regel schlagen die Einbrecher allerdings in den Monaten November bis Februar zu. Nach dem GDV beträgt der Durchschnittsschaden durch einen Einbruchdiebstahl mehr als 3 000 € und dieser Betrag steigt jährlich. Auch für das Jahr 2014 wird eine steigende Anzahl von Einbrüchen erwartet. Der Einbruchdiebstahl gehört damit zu den häufigsten Gefahren, denen eine Privatwohnung ausgesetzt ist. Für die Hausratversicherung stellt die Gefahr eines Einbruchs das häufigste Risiko in Deutschland dar. Mehr als jeder dritte Schaden geht auf einen Wohnungseinbruch zurück.

Schäden durch BlitzschlagAußerdem beklagten die deutschen Versicherungsgesellschaften im Jahr 2013 über 300 000 Blitzschäden und Überspannungsschäden in Deutschland. Auch hier werden die durchschnittlichen Schäden immer höher. So betrug 2013 der Einzelschaden durch Blitz oder Überspannung im Schnitt 800 Euro. Auch den Gefahren Feuer, Brand, Leitungswasser, Sturm, Hagel und Blitz ist der Hausrat ausgesetzt. Immerhin macht das Feuer und das Leitungswasser jeweils 1/3 der gesamten Schäden am Hausrat aus. Nach einer Statistik brennt es in deutschen Haushalten mehr als 200 000 mal im Jahr. Wenn man einen durchschnittlichen Haushalt betrachtet, dann fällt auf, dass fast 40 Prozent aller Wohnungsbrände in der Küche entstehen. Überwiegend gehen die Schäden auf die Fahrlässigkeit eines Menschen zurück.

Bei Kaffeeautomaten mit Anschluss von Leitungswasser besteht zusätzlich die Gefahr von Schäden durch Leitungswasser. Um den Hausrat vor diesen Gefahren zu schützen, benötigen Kunden eine gute Hausratversicherung. Auch der Fahrraddiebstahl nimmt immer mehr zu. Die Schadenssummen steigen jährlich, da die Fahrräder immer hochwertiger werden. Auch das Fahrrad kann mitversichert werden. Gerade für teure Fahrräder gibt es aber auch eine spezielle Fahrradversicherung. Hier haben wir leider keinen Vergleichsrechner im Angebot, aber wir halten auch über die Fahrradversicherung Informationen bereit.

Der grundlegende Versicherungsschutz beinhaltet zum Beispiel Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach einem Einbruch, Raub, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Durch eine zusätzliche Deckung im Vergleich können der Fahrraddiebstahl, Kosten einer Datenrettung, Überspannungsschäden durch Blitz und der Hausrat außerhalb der ständigen Wohnung abgesichert werden. Auch eine Glasversicherung oder die Mitversicherung von Elementarschäden können in die Hausratversicherung integriert werden. Beispielsweise kann auch die Versicherungssumme der Wertsachen im Vergleich zusätzlich erhöht werden.

leistungenDie versicherten Gefahren lassen sich wie nachfolgend definieren. Ein Brand ist ein Feuer, das ohne einen bestimmungsgemäßen Herd entstanden ist oder ihn verlassen hat und das sich aus eigener Kraft auszubreiten vermag. Der Blitz ist der unmittelbare Übergang eines Blitzes auf eine Sache. Eine Explosion ist eine auf dem Ausdehnungsbestreben von Gasen oder Dämpfen beruhende, plötzlich verlaufende Kraftäußerung, während eine Implosion ein plötzlich, unvorhersehbarer Zusammenfall eines Hohlkörpers durch einen äußeren Überdruck infolge eines inneren Unterdrucks darstellt. Ein Einbruch liegt vor, wenn der Täter Gewalt gegen Sachen ausübt, um die ihm entgegenstehenden Hindernisse zu beseitigen, während ein Raub vorliegt, wenn einer Person unter Anwendung von Gewalt oder unter Androhung von Gewalt von Leib und Leben oder Ausnutzung eines nicht widerstandsfähigen körperlichen Zustandes (zum Beispiel Bewusstlosigkeit, Gebrechen), der unmittelbar vor der Wegnahme eingetreten sein muss, Sachen weggenommen werden. Der Sturm ist eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8 nach Beaufort. Danach muss die Windgeschwindigkeit mindestens 63 km/Stunden betragen.

Elementare Schäden können nur durch den Einschluss einer Elementarversicherung mitversichert werden. Wenn man diese Elementarversicherung einschließt, dann sind auch die Schäden durch Überschwemmung, Erdsenkung, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen, Erdbeben und Vulkanausbruch in der Hausratversicherung mitversichert. Auch Schäden durch einen Rückstau sind versicherbar. Die meisten Versicherungen bieten diese Absicherung nur mit einer Selbstbeteiligung im Vergleich an. Hier lohnt sich ein genauer Blick in die Tarifbedingungen.

sturmflutNatürlich sind nicht alle Schäden versicherbar. So gibt es generelle Ausschlüsse. Nicht versichert ist das vorsätzliche Verhalten des Versicherungsnehmers oder seines Repräsentanten bei einem Kriegsschaden, beziehungsweise kriegsähnliche Ereignisse. Auch beim versicherten Leitungswasser ist zum Beispiel ein Schadensfall durch Reinigungswasser, Grundwasser, Wasser aus Eimern, Gießkannen oder sonstigen mobilen Behältnissen nicht mitversichert. Bei den versicherten Gefahren Sturm und Hagel gibt es Ausschlüsse bei Sturmflut, Eindringen von Regen, Hagel, Schnee oder Schmutz durch nicht ordnungsgemäß geschlossene Öffnungen oder Schäden an nicht fertigen Gebäuden oder Gebäudeteilen und darin befindliche Gegenstände. Wenn Sie Fragen zu den Ausschlüssen oder dem Vergleich haben, dann nehmen Sie durch unsere 0800 Hotline Kontakt zu uns auf.

Schäden durch grobe FahrlässigkeitenGroße Unterschiede bei den Versicherungen gibt es auch bei der Klausel der groben Fahrlässigkeit (Herbeiführung Schadensfall) und grobe Fahrlässigkeit wegen Verletzung von Obliegenheiten oder Sicherheitsvorschriften. Hier kann es bei verschiedenen Versicherungen Ärger geben, da nicht viele Hausrattarife diese Klausel mitversichert haben. Viele Versicherer machen bei Schäden durch eine grobe Fahrlässigkeit Ärger und begleichen einen Schadensfall nur mit erheblichen Abzügen. Typische Fälle von grob fahrlässiger Herbeiführung eines Versicherungsfalles sind das Rauchen im Bett oder auf dem Sofa, nicht ausreichende Beaufsichtigung eines offenen Feuers (Weihnachtskranz) oder nicht verschlossener Türen und oder Fenster. Die meisten Hausratversicherungen versichern hier Schäden bis zu einer bestimmten Summe (zum Beispiel 5 000 oder 10 000 Euro). Eine gute Hausratversicherung sollte im Schadensfall Leistungen bis zur Versicherungssumme anbieten. Die Mitversicherung der groben Fahrlässigkeit wegen der Verletzung von Obliegenheiten oder Sicherheitsvorschriften ist hingegen bei keiner Versicherung im Vergleich beliebt. Eine Versicherung, die beide Leistungen bis zu einem Höchstbetrag von 5 000 € im Vergleich anbietet, ist die Bayerische Optimal Smart inklusive SFR für 3 Jahre Schadenfreiheit.

2. Was gehört zum versicherten Hausrat und wo besteht Versicherungsschutz ?

Vergleich
Nach den AGB ist der gesamte Hausrat in der im Versicherungsschein bezeichneten Wohnung (Versicherungsort) abgesichert. Der gesamte Hausrat ist ein Sachinbegriff. Unter dem Wort Sachinbegriff werden verschiedene Gegenstände zusammengefasst, ohne dass diese Sachen im Vertrag der Hausratversicherung einzeln benannt werden müssen. Zum Hausrat gehören alle Sachen, die dem Versicherungsnehmer zur privaten Nutzung dienen. Zur privaten Nutzung zählt man den Gebrauch, beziehungsweise Verbrauch. Ebenfalls zum Hausrat gehören Wertsachen und Bargeld.

Zur privaten Nutzung gehören Sachgegenstände der Einrichtung, Gebrauchsgüter, Verbrauchsgüter und Bargeld sowie Wertsachen. Zur Einrichtung zählt man zum Beispiel Teppiche, Möbel, Gardinen und Bilder. Gebrauchsgüter sind beispielsweise Besteck, Geschirr, Bücher, Haushaltsgeräte und viele optische Geräte. Verbrauchsgüter sind Nahrungsmittel und Genussmittel. Zu den Wertsachen zählen Schmuck, Pelze, Edelsteine, Münzen, Gold und Platin. Auch als Mieter in das Gebäude oder in die Wohnung einfügte Sachen sind in der Regel bis zur Höhe der Hausratversicherung versichert. Dasselbe gilt für Wohnungseigentümer.

diebstahlEntschädigungsgrenzen in der Hausratversicherung gelten natürlich auch für Wertsachen und Bargeld. Hier sollte man genauer in den Tarif der angebotenen Hausratversicherung schauen. Beim Bargeld trifft man häufig auf eine Entschädigungsgrenze von 20 Prozent der Versicherungssumme, außerhalb geeigneter Verwahrung bis maximal 1 500 Euro. Urkunden und Wertpapiere werden von den Versicherungen im Vergleich ähnlich behandelt. Bei Schmuck, Edelsteinen, Münzen, Gold oder Platin können, außerhalb geeigneter Verwahrung, bis zu 25 000 Euro erstattet werden. Der Anteil der Wertsachen kann im Hausratversicherung Tarifrechner auf bis zu 50 Prozent der Versicherungssumme erhöht werden. Im Vergleich erscheinen dann nur die Hausrattarife, die die Wertsachen bis zu dieser Höhe versichern.

Anbauküche WohngebäudeversicherungAuch serienmäßig produzierte Anbaumöbel und Anbauküchen gehören nicht zum Haus oder Gebäude, sondern zum Hausrat. Dies gilt auch, wenn ein gewisser Einbauaufwand zur Anpassung an die Gebäudeverhältnisse erforderlich war. Privat genutzte Antennenanlagen und Markisen, die sich auf dem Grundstück befinden, auf dem sich die versicherte Wohnung befindet, sind auch versichert, wenn sie der versicherten Wohnung dienen. Werden die Antennen und Markisen gewerblich genutzt, dann entfällt der Versicherungsschutz. Selbstfahrende Krankenfahrstühle, Rasenmäher und Spielfahrzeuge haben in der Hausratversicherung einen Schutz, sofern ein Schaden durch eine versicherte Gefahr entstanden ist. Wasserfahrzeuge und Luftfahrzeuge zählen zu den versicherten Objekten, wenn diese auch in den Versicherungsbedingungen aufgeführt sind.

arbeitszimmerSach und Gut in ausschließlich beruflich oder gewerblich genutzten Räumen (Arbeitszimmer) sind in den meisten Versicherungen versichert, sofern diese Räume ausschließlich über die Wohnung zu betreten sind. Versichert sind auch Haustiere, die beim Kunden leben. Darunter fallen zum Beispiel Hunde, Katzen oder Vögel, wenn diese Tiere durch einer der versicherten Gefahren verletzt oder getötet werden. Fremdes Eigentum ist dann mitversichert, wenn es sich um Hausrat im Sinne der AGB handelt. Natürlich können nicht alle Haushaltsgegenstände versichert werden. Gebäudebestandteile, wie Fenster und Türen zählen nicht zu den versicherten Gütern. Aber auch hier gibt es Ausnahmen. Diese sollten in den Versicherungsbedingungen nachgelesen werden.

Auch Kraftfahrzeuge aller Art und deren Anhänger, sowie Luft- und Wasserfahrzeuge und Hausrat von Untermietern haben, in der Regel, keinen Schutz durch die Hausratversicherung. Auch hier gibt es aber Ausnahmen. Zu dem versicherten Inventar kann auch das Reisegepäck zählen, dass man mit auf die Reise nimmt. Im Vergleichsrechner kann man nachlesen, welche Versicherung das Reisegepäck kostenlos mitversichert.

kellerGegenstände sind am Versicherungsort abgesichert. Der Versicherungsort ist die im Versicherungsschein bezeichnete Wohnung des Versicherungsnehmers. Nach den Bedingungen gehören zur Wohnung alle Räume, die zu Wohnzwecken dienen und eine selbständige Lebensführung ermöglichen. Zum Versicherungsort zählen auch der Balkon oder die Terrasse und Räume in Nebengebäuden auf demselben Grundstück wie die im Versicherungsvertrag aufgeführte Wohnung. Arbeitszimmer können zum Versicherungsort gezählt werden, wenn das Zimmer ausschließlich über die versicherte Wohnung betreten werden kann. Auch gemeinschaftlich genutzte und verschließbare Räume auf demselben Grundstück, wie die versicherte Wohnung zählen zum Versicherungsort. Hierunter kann der Keller zählen, der zum Waschen benutzt wird oder in dem die Fahrräder abgestellt werden. Eine Garage in Wohnungsnähe kann auch versichert sein, wenn sie ausschließlich vom VN oder einer mit ihm im Haushalt lebenden Person zu privaten Zwecken genutzt wird.

Gegenstände können auch außerhalb der Wohnung einen Schutz von der Versicherung bekommen. Dieser Versicherungsschutz wird, unter gewissen Umständen, von der zuständigen Hausratversicherung gewährt. Hierbei handelt es sich um Sachen, die im Eigentum des Versicherungsnehmers oder einer mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden Person stehen. Wenn fremdes Eigentum vorliegt, müssen die Sachen dem Gebrauch des Versicherungsnehmers oder einer mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden Person dienen. Außerdem dürfen sich die Sachen nur vorübergehend außerhalb des Versicherungsortes befinden. Vorübergehend bedeutet nicht länger als 3 Monate. Im Versicherungsvergleich sind aber auch Hausrattarife zu finden, die einen vorübergehenden Zeitraum von bis zu 6 Monaten versichern.

aussenversicherungDiese Außenversicherung in der Hausratversicherung gilt weltweit. Wenn auch die Gefahren Einbruchdiebstahl und Raub eine Deckung in der Außenversicherung haben sollen, dann müssen die Voraussetzungen eines Raubes oder Einbruchdiebstahles erfüllt sein. Damit sind auch Haushaltsgegenstände im Urlaub versichert, wenn sie aus einem geschlossenen Raum, wie etwa einem Hotelzimmer, gestohlen werden. So kann man eine Hausratversicherung auch als eine kleine Reiseversicherung bezeichnen, da die Versicherung auch zahlt, wenn dem Versicherungsnehmer ein Gegenstand mit Gewalt geraubt wird. Meist gilt bei der Außenversicherung eine Entschädigungsgrenze. Sehr häufig wird im Vergleich eine Entschädigungsgrenze von 10 % der Versicherungssumme angeboten.

Diebstahl aus dem AutoAuch der Diebstahl aus einem verschlossenen Auto kann versichert werden. Werden Wohnungsgegenstände aus einem verschlossenen Auto gestohlen, so kann hier ein Versicherungsschutz bestehen. So manche Hausratversicherung, wie die der Haftpflichtversicherung Darmstadt, hat den Diebstahl aus dem verschlossenen Kfz mitversichert. Ansonsten ist der Diebstahl des KFZ auch in der Teilkasko der Kfz-Versicherung mitversichert. Hier kann man nach dem Berechnen, die Tarife einem Vergleich unterziehen, und diese in einem PDF studieren. Das PDF kann auch ausgedruckt werden. So hat man mit Sicherheit alle relevanten Informationen im Überblick vor sich liegen. Somit ist das ausgedruckte PDF der perfekte Ratgeber.

3. Wie ermittelt man den richtigen Versicherungsschutz und welche Kosten sind mitversichert ?

Vergleich
Grundlegend für den Versicherungsschutz in der Hausratversicherung ist die vereinbarte Versicherungssumme. Die Versicherungssumme sollte immer dem Neuwert des versicherten Hausrats am Versicherungsort entsprechen. Wählt der Kunde eine zu niedrige Versicherungssumme, dann kann im Schadensfall eine sogenannte Unterversicherung bestehen. Bei einer Unterversicherung kürzt die Versicherung die Entschädigung um den Anteil, der dem Verhältnis der versicherten Summe zum Versicherungswert entspricht.

Sehen wir uns ein Beispiel an. Herr Müller hat seinen Hausratsgegenstände mit einer Versicherungssumme von 30 000 Euro ausgestattet. In Wirklichkeit haben die Wohnungssachen aber einen Versicherungswert von 60 000 €. Jetzt bricht in der Wohnung von Herrn Müller ein Feuer aus. Der gesamte Hausrat von Herrn Müller wird durch den Brand zerstört. Es entstehen also Schäden von 60 000 Euro. Da Herr Müller aber nur eine Hausratversicherung in Höhe von 30 000 € abgeschlossen hat, bekommt er von der Versicherung auch nur eine Erstattung von 30 000 Euro, obwohl der Schaden 60 000 € beträgt.

wohnflaeche hausUm dieses Dilemma erst gar nicht aufkommen zu lassen, sollten Kunden einen Unterversicherungsverzicht im Vergleich vereinbaren. Hier verzichtet die Hausratversicherung auf einen Abzug wegen einer Unterversicherung, wenn bei Ermittlung der Versicherungssumme mindestens 650 € je Quadratmeter (qm) Wohnfläche angesetzt wurde. Dieser Betrag kann aber auch im Vergleich, je nach Hausratversicherung, zwischen 600 € und 750 € liegen. Bei der Ermittlung der Fläche der Wohnung muss der Kunde die gesamte Fläche aller Räume in der Wohnung oder im Haus einschließlich Hobbyräume angeben. Nicht zu berücksichtigen sind Treppen, Balkone, Loggien und Terrassen sowie Kellerräume, Speicherräume und Bodenräume, die zu Wohnzwecken oder Hobbyzwecken genutzt werden. Bei Fragen zum Unterverzicht nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Berater auf.

versicherte kostenDer versicherte Hausrat wurde schon auf dieser Startseite besprochen. Neben dem Hausrat sind auch weitere Kosten in der Hausratversicherung mitversichert. Versicherte Kosten sind unter anderem Kosten für das Aufräumen der Wohnung, Bewegungskosten, Schutzkosten, Hotelkosten, Transportkosten, Lagerkosten, Schlossänderungskosten, Bewachungskosten, Reparaturkosten für Schäden am Gebäude, Reparaturkosten für Schäden durch Nässe und Kosten für provisorische Maßnahmen. Zu den versicherten Kosten können auch Datenrettungskosten für eigene Daten, Rückreisekosten, Transportkosten und Umzugskosten zählen. Hier kommt es auf den Tarif der Hausratversicherung an. Welche Gesellschaft welche Kosten mitversichert hat, sehen Sie im Vergleich der Hausratversicherungen.

Sehr oft taucht die Frage, ob auch das Glas in Fenstern, Türen, Duschkabinen oder Aquarien in einer Hausratversicherung mitversichert ist. Nur in sehr alten Hausratversicherungen ist eine sogenannte Glasversicherung integriert. Nach den neuen Versicherungsbedingungen müssen Bruchschäden am Glas separat abgesichert werden. Die Beiträge für eine Glasversicherung sind sehr gering und betragen etwa. 30 Euro im Jahr. Hat man Kinder, sollte man allein aus Vorsorge diese Absicherung abschließen. Auch bei der Glasversicherung kann man den Anbieter wechseln. Kündigen muss man nur spätestens 3 Monate vor Ende des Versicherungsjahres. Das gilt auch für 2015. Wir haben für Sie mit www.glasversicherungvergleich.com ein Informationsportal geschaffen, wo Sie die Fragen über eine seperate Glasversicherung ausführlich beantwortet bekommen.

4. Wie sollte sich der Versicherungsnehmer bei einem Schaden verhalten ?

Vergleich
Bei einem Schadenfall muss der Versicherungsnehmer gewisse Obliegenheiten befolgen, wenn er will, dass die Schäden von seiner Versicherung vollständig bezahlt werden. Vor, Bei und Nach einem Schaden muss der Versicherungsnehmer alle gesetzlichen, behördlichen und vertraglich vereinbarten Sicherheitsvorschriften einhalten. Weiter muss er sämtliche Pflichten einhalten, die vertraglich mit der Versicherung vereinbart wurden. Bei Verstoß gegen diese Obliegenheiten droht eine Leistungskürzung oder sogar Leistungsfreiheit der Hausratversicherung. Der Kunde hat eine grundsätzliche Pflicht zur Abwendung und Minderung eines Schadens. Er muss sich dabei so verhalten, als wenn er keine Hausratversicherung besitzen würde. Ist der Schaden schon eingetreten, so muss er alles dafür tun, den eingetretenen Schaden so gering wie möglich zu halten. Dies muss unverzüglich und mit der erforderlichen Sorgfalt erfolgen. Dies ist auch dann zu tun, wenn der Erfolg dieser Maßnahme zweifelhaft ist.

Diebstahl PolizeiDer Schaden muss der Hausratversicherung unverzüglich angezeigt werden. Dies kann persönlich, telefonisch oder mündlich erfolgen. Dabei muss der Kunde Weisungen der Hausratversicherung zur Abwendung oder Minderung des Schadens einholen und befolgen. Sind Schäden durch strafbare Handlungen entstanden, dann ist unverzüglich diese Straftat der Polizei zu melden. Sind bei dieser Straftat versicherte Sachen abhanden gekommen, so muss der Kunde der Hausratversicherung und der Polizei unverzüglich ein Verzeichnis einreichen, auf dem die abhanden gekommenen Sachen aufgelistet sind. Die Schadensstelle, also der Versicherungsort, muss nach Möglichkeit soweit unverändert gelassen werden, bis die Versicherungsgesellschaft die Stelle oder die beschädigten Sachen freigibt. Dies gilt nicht, wenn eine Veränderung an der Schadensstelle unumgänglich sind. Der Schaden sollte durch Fotos eine Dokumentation erfahren und durch Zeugen beglaubigt werden.

belegpflichtDie Auskunftspflicht und Belegpflicht des Versicherungsnehmers unterscheidet sich von der Anzeigepflicht dadurch, dass sie nicht spontan, sondern nur auf Verlangen zu erfüllen ist. Nach Eintritt des Versicherungsfalles kann die Hausratversicherung verlangen, dass der Versicherungsnehmer jede Auskunft erteilt, die zur Feststellung des Versicherungsfalls oder des Umfangs der Leistungspflicht der Hausratversicherung erforderlich ist. In der Regel wird die Pflicht zur Auskunft durch eine Schadensanzeige erfüllt. Der Versicherungsnehmer muss der Hausratversicherung die Belege zukommen lassen, die diese anfordert. Die Versicherungsbedingungen regeln, ob ein Originalbeleg der beschädigten Sache vorzulegen ist, oder ob gute Fotos und eine nachvollziehbare Zeugenaussage ausreichen. Damit bei einer Schadensregulierung die Hausratversicherung nicht mit einem Vergleichsangebot kommt, sollte man darauf achten, dass der Versicherungsschutz keiner Unterversicherung unterliegt.

sicherheitsmassnahmenEin Einbruchsschaden kann mit ein paar Sicherheitsmaßnahmen verhindert werden. Fährt man zum Beispiel in einen Wochenendurlaub, sollte man die Wohnung oder das Haus vor Einbrechern schützen. Einfache Maßnahmen können einen Einbruchdiebstahl verhindern. Wir wollen Ihnen hier ein paar einfache Tipps vorstellen. Urlauber sollten ihren Haushalt so hinterlassen, als wären sie nicht länger aus dem Hause. Dies geht über ein Licht, das über eine Zeitschaltuhr gesteuert wird. Auch Rollläden sollten über die Urlaubsdauer oben bleiben. Perfekt ist es natürlich, die Nachbarn zu bitten, hin und wieder nach dem Rechten zu sehen. Die Nachbarn können die Rollladen hoch und runter ziehen, den Briefkasten leeren und Mülltonnen raus und wieder rein holen. Es kann auch helfen, wenn der Nachbar sich hin und wieder auf dem Grundstück oder im Garten sehen lässt. Aber auch wenn man nicht im Urlaub ist, sollte man es keinem Einbrecher leicht machen. Gekippte oder offene Fenster begünstigen einen Einbruch. Am wirkungsvollstes ist es, wenn die Haustür doppelt abgeschlossen wird und Fenstergriffe abschließbar sind.

5. Bei welchem Versicherer bekommt man eine „gute“ Hausratversicherung ?

Vergleich
Eine Absicherung, die den besten Schutz für Ihre persönlichen Haushaltsgegenstände bietet, finden Sie durch unseren Hausratversicherung Preisvergleich. In unserem Versicherungsvergleich befinden sich knapp 80 Versicherungsgesellschaften. Diese 80 Anbieter einer Hausratversicherung bieten mehrere Tarifmöglichkeiten mit unterschiedlichen Leistungen an. Einen Preisvergleich der Hausratversicherungen können Sie mit ein paar Angaben mit unserem Tarifrechner berechnen. Die gewählte Hausratversicherung kann man nach dem Vergleich auch online abschließen. Die besten Anbieter findet man auch durch das Studium von verschiedenen Hausratversicherung Tests der bekannten Verbrauchermagazine. Regelmäßig führen Stiftung Warentest bzw. Finanztest, Focus Money oder Oektotest einen aktuellen Hausratversicherung Test bzw. Vergleich durch. Auch 2014 kürten die verschiedenen Magazine in einem Vergleich oder Test einen Hausratversicherung Testsieger.

testsiegerDas Analystenhaus Franke & Bornberg untersuchte für die Zeitschrift Focus Money im Jahr 2013 5500 Tarife von 70 Versicherungen. Hierbei wurden die Tarife nach den Kategorien Grundschutz, Standardschutz und Topschutz aufgegliedert. Im Grundschutz Vergleich schnitten die Ammerländer (Comfort Schutz), die Baden Badener und die Domcura im Vergleich am besten ab. Im Standardschutz Vergleich wurden die Ammerländer (Economic Schutz) und die NV Versicherungen als Testsieger gekürt. Die Kategorie Topschutz dominierten die Versicherungen InterRisik (KonzeptXXl) und die Haftpflichtkasse Darmstadt (VarioPlus) im Vergleich.

Im Hausratversicherung Vergleich der Oekotest im Jahre 2014 belegten die Versicherungen Maxpool, die Ostangler Brandgilde, die InterRisk, Medien und die Gegenseitigkeit Oldenburg. Auch in unserem Vergleichsrechner sind diese Hausratversicherungen enthalten. Die Stiftung Warentest führte in ihrer Ausgabe 4 im Jahre 2014 einen ausführlichen Hausratversicherung Vergleich durch. Finanztest untersuchte im Vergleich 115 Tarife von 59 Versicherungen. Entscheidend für den Beitrag in der Hausratversicherung ist der Wohnort, die zu versichernden Quadratmeter und natürlich die gewählten Leistungen. Zu den Leistungen gehört zum Beispiel der Fahrraddiebstahl, die Überspannungsschäden, der Anteil der Wertsachen und eine eventuelle Elementarversicherung.

cleversparenhausratBei der Hausratversicherung sind große Beitragsunterschiede im Preisvergleich zu erkennen. Das hängt natürlich von den verschiedenen Tarifen ab, die einen Grundschutz, Standardschutz oder Topschutz im Vergleich versprechen. Bei einem Hausratversicherung Vergleich durch unseren Rechner für eine 120 qm Wohnung können Verbraucher Tarife von 76 € bis 379 Euro zu finden. Das ist ein Beitragsunterschied von mehreren Hundert Prozent. Wenn Sie beim Vergleichen sind und Fragen zu einem bestimmten Tarif haben, dann nehmen Sie den Telefonhörer in die Hand und nehmen Kontakt zu uns auf. Sie erwartet eine kostenlose und unverbindliche Beratung durch einen ausgebildeten Versicherungsfachmann. Der Versicherungsfachmann zeigt Ihnen auch alle Details auf, die man im Vergleichsrechner beachten sollten. Nach dem Vergleich können Sie die passende Versicherung abschließen. Die Police wird Ihnen dann, innerhalb weniger Tage, zugestellt.

Auch Versicherungsvermittler und Versicherungsmakler haben Ihre Favoriten unter den Hausratversicherungen. Im Rahmen der Asscompact ermittelte die BBG Betriebsberatung GmbH und die IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH die Favoriten 2014 der unabhängigen Vermittler. Mit mehr als 22 Prozent erreicht die Haftpflichtkasse Darmstadt den ersten Platz. Mit relativ weitem Abstand folgen auf Platz 2 und 3 die VHV Allgemeine und die InterRisk AG. Unter den 10 beliebtesten Hausratversicherungen befinden sich auch die Ammerländer Versicherung, Generali, Axa, HDI und Helvetia. Die Haftpflichtkasse Darmstadt gehört aber nicht nur zu den Favoriten der Vermittler, sondern auch bei den Kunden erfreut sich dieser Anbieter einer großen Wertschätzung. Selbstverständlich finden Sie uns unserem Vergleich auch die Tarife der Haftpflichtkasse Darmstadt und der anderen Versicherungen.

Honoro ServiceWir bieten unseren Kunden, zum Beispiel, auch eine private Haftpflichtversicherung, Wohngebäudeversicherung, Glasversicherung, private Unfallversicherung, Autoversicherung für Ihr Kfz, Rechtsschutz für Unternehmen, Privathaftpflicht, Sterbegeldversicherung, private Krankenversicherung zum Schutz der Gesundheit, Gebäudeversicherung für gewerbliche Räume, private Rechtsschutzversicherung, Risikolebensversicherung, Lebensversicherung, Motorradversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, private Rentenversicherung und Riester Rente für die Altersvorsorge, Zahnzusatzversicherung oder Krankenzusatzversicherung an. Wir halten auch Infos für eine gute Baufinanzierung oder Geldanlage für unsere Kunden bereit, beispielsweise Tagesgeld und Festgeld. Erkundigen Sie sich über die Hotline über weitere Produkte. Dieser Service ist kostenlos. Aktuelle Informationen erhalten Sie rund um die Uhr durch Twitter oder durch unseren Blog. Auch auf Facebook können Sie uns gerne eine Nachricht hinterlassen.